Vielleicht liegt es nur an mir, aber eine Zeit lang schien es, als würden das Wetter und Covid Hand in Hand arbeiten, bewaffnet von einem rachsüchtigen Gott, um uns doppeltes Elend zuzufügen: die krankhaft und zwanghaft überprüfte “Inzidenzrate” fällt, steigt, fällt und steigt. Unsere Stimmung wechselt täglich bumerangartig von glücklich zu traurig und das bereits seit Monaten. Der Frühling weigerte sich entschlossen, vor unserer Haustür aufzutauchen. Was blieb war der graue Himmel, die Kälte und Covid – längst sind diese nicht mehr Willkommen. Falls Kälte und Covid jemals Willkommen waren.

Nur noch 10 Tage – wie konnte das passieren?

Weshalb ich das als Ausrede benutze, um mich über die Tatsache aufzuregen, dass die Fête de la Musique – und damit der offizielle Sommeranfang / längste Tag des Jahres – noch DREI TAGE WEG IST MEIN GOTT WIE IST DAS GEKOMMEN.

Denn plötzlich, plötzlich ist es Sommer. Plötzlich scheint die Sonne und die Temperaturen sind in den oberen 20ern (außer an diesem Wochenende natürlich, aber das ist mittlerweile einfach Standard, dass an unseren 2 freien Tagen pro Woche die Temperaturen sinken) Prost Gott, auf geht’s! Macht ihm Freude, muss ein bisschen langweilig werden da oben, wie es scheint.

FOLGEN SIE DER FETEBERLIN AUF TIKTOK

Ich schweife ab. Plötzlich ist es Sommer und ich stelle fest, dass die Fête de la Musique noch 10 Tage entfernt ist. Oh Gott.

Ich für meinen Teil kann es kaum erwarten. Auch wenn das sonst stadtweite Festival in diesem Jahr, in einer Neuauflage von 2020, größtenteils eine Streaming-Angelegenheit sein wird. Aber Tonnen von Streams. Tonnenweise gute Musik. Und hey, Sie können sich von den Streams akustisch berieseln lassen, wenn Sie auf dem Rücken liegend in einem Park vor lauter Freude über die sanfte Rötung Ihrer Haut kichern und dabei warmen Billig-Prosecco aus einem Strohhalm trinken.

Um wieder Musik zu hören. Um wieder im Fluss der Menschheit zu sein. Um wieder etwas zu fühlen. Vor 2020/2021 hätten Sie mich nie so etwas sagen hören wie “Oh gut, die Dinge werden wieder normal”, aber jetzt tue ich es.

Also: Um das Ganze zu feiern, werden wir von jetzt an bis zur F8t jeden Tag einen lokalen Künstler vorstellen, der dort auftritt, als eine Art Countdown-Ding.

Denn warum nicht?

In der Zwischenzeit ist hier das allererste Tiktok-Video aus dem neuen FETEBerlin tiktok Kanal! (Folgen Sie ihnen! Tun Sie eine gute Sache!)

@feteberlin

Never getting over this beautiful video that @scottandlila send us from the Tempelhofer Feld in #Berlin 💚 #tempelhoferfeld #indiemusic #folkmusic

♬ Simple by SCOTT and LILA at Tempelhofer Feld – feteberlin