Ausstellung „Die Insel ohne Mitte“ 16.9 bis 1. November

von

Ausstellung „Die Insel ohne Mitte“ 16.9 bis 1. November

von

„Die Insel ohne Mitte“ // Fotografien von Christine Hohmann-Lopez und Sandra Ratkovic
Ausstellungseröffnung am 16. September 2014 von 18.00 bis 20.00 Uhr
Ausstellung vom 16. September 2014 bis 7. November 2014

Von Januar 2013 bis Februar 2014 haben die beiden Fotografinnen den Thälmann-Park unter die Fotolinse genommen.

Das ehemalige Gaswerk wurde zu dem Wohnvorzeigeobjekt der DDR, in das die linientreuen Parteimitglieder einziehen durften, heute ist der Park eine kleine Ostenklave im szenigen Prenzlauer Berg.  Zur mittlerweile denkmalgeschützten Plattenbausiedlung gehören, neben Wohnungen für etwa 4.000 Menschen, auch ein Schwimmbad, ein Theater und ein Planetarium. Wer selber dort schon einmal war – oder gar, wie die beiden indieberliner Noel und Mia, dort länger gelebt hat – kennt die Atmosphäre und zum Teil bizarre Mischung aus früher vermutlich linientreuen Rentnern, jungen Szene-Prenzlbergern, die hier zu noch moderaten Preisen leben wollen und biertrinkendem Proletariat, das stundenlang diskutierend am Kinderspielplatz sitzt.

Die Fotos geben Architektur und Atmosphäre wieder und sind uns definitiv eine große indieberlin Empfehlung wert.

Aktuell ist der Ernst-Thälmann-Park durch Bebauungs- und Sanierungspläne wieder Thema zahlreicher Diskussionen.

WO: Caritas Galerie Berlin
Residenzstr. 90
13409 Berlin
Geöffnet: Mo. – Fr. 8.00 – 17.00 Uhr und nach Vereinbarung