Nach der Veröffentlichung seiner eklektischen Debüt-EP ‚A Thorn With A Face‘ am 13. November, präsentiert der kraftvolle Singer-Songwriter Keir das Musikvideo zum letzten Song seiner EP, ‚Say Love‘

Keir – aus Bristol, UK – kreiert satte und explosive Pop-Rock-Tracks, die Soul, Rock, Blues und Pop miteinander verschmelzen und diese Synthese in die Zukunft tragen. In jedem einzelnen seiner Songs ist eine Stimme, die mit Emotionen überzogen ist – sei es Aufruhr, Schmerz, Liebe, Wut oder Traurigkeit – und die Erfahrung, ihm zuzuhören, kommt einer großen Katharsis gleich.

Keir zuzuhören ist eine große Katharsis

keir-indieRepublik

Ein bewegender und ergreifender Song über Herzschmerz, Einsamkeit und Verzweiflung

Der Track beginnt ruhig mit einer einfachen Gitarrenmelodie und Keirs ausgeprägtem und tröstlichem Gesang. Er schickt sofort eine Flut von Emotionen über Sie und lädt Sie ein, die traurige und doch kraftvolle Reise mitzumachen, die einer Trennung folgt. Isolierende Echos bauen sich zu einem starken, aufrüttelnden Schlagzeugbeat auf, zusammen mit reichen Gesangsschichten und Harmonien im Refrain.

Keirs Stimme führt Sie zielstrebig durch die Höhen und Tiefen, sowohl musikalisch als auch emotional, während die eingängige Bridge und der Refrain die kraftvollen Texte in Ihren Verstand und Ihr Gedächtnis treiben. Die tragisch schöne Zeile „may you fall in love some day“ unterstreicht die Einsamkeit und den Kummer, und das ist umso relevanter in einer Zeit, in der sich jeder in irgendeiner Form allein fühlt.

Keirs Stimme führt Sie zielstrebig durch die Höhen und Tiefen.

Der Song ist flehend und schwermütig, schwelgt in der Selbstreflexion, die aus solchen Tiefpunkten im Leben entsteht, und behält dennoch ein Element des Optimismus, da er andeutet, dass es noch ein Leben nach der Liebe gibt. Das Musikvideo zu „Say Love“ wurde gerade veröffentlicht und zeigt, dass wir selbst in den schlimmsten Zeiten des Lebens letztendlich alle im selben Boot sitzen und es immer Hoffnung gibt.

Keir sagt über seinen Track: „Ich hatte nie vor, über Herzschmerz zu schreiben, aber während des Lockdowns hat sich alles so sehr verändert. 2 Monate nach der Ankündigung stellte ich fest, dass sich eine Beziehung ins Nichts verwandelte. Das Gefühl von Traurigkeit und Isolation wurde durch die Umstände, in denen wir uns alle befanden, noch verdoppelt. Ich konnte mich nicht mit Freunden treffen oder auf natürliche Weise damit umgehen, stattdessen war ich in meinem eigenen Kopf. Ich kämpfte damit, zu essen, zu schlafen und zu denken.“

Tun Sie sich einen Gefallen und tauchen Sie mit diesem schönen Song und Video tief in Ihre Gefühle ein!

Keir auf Facebook | Keir auf Instagram | Keir auf Twitter | Keir auf YouTube