The BIG tickle – Lilly Tiger im Interview und Tickets für Euch!

by

Nach einem hinreißenden Auftakt im letzten Jahr, geht die Burlesque-Revue The BIG Tickle in eine neue Runde. Am 05. Februar  2016 geht es im Ballhaus Berlin wieder ungewohnt frivol und amüsant zu.

Was erwartet uns?

Striptease und Slapstick, Ladies und Lacher, Brüste und Brüller, Glitz und Witz. Lilly Tiger und Champagne Sparkles – Burelsque Starlets und Produzentinnen der Show haben ein Line-up zusammengestellt, das weit über Berlins Grenzen für Ahs und Ohs sorgt. Are you ready?

JackWoodhead_PaulGreen

Jack Woodhead, Foto: Paul Green

Master of Ceremony ist der charismatische und super talentiert Jack Woodhead. Wer ihn einmal im Kookabura Comedy Club oder im Wintergarten im unschlagbaren Duo mit David Pereira erlebt hat, ist für immer in seinen Bann gezogen.

Performer des Events sind:

Golden Treasure (Hamburg)
Les Femmes Brachiales (Berlin)
Coco Clownesse
Rosie Riot
Mopsy Meyers
Lilly Tiger

Wir haben Lilly Tiger ein paar Fragen zur Einstimmung auf das Event gestellt

indieberlin: Sag uns doch kurz, wie es zur Idee von The BIG Tickle kam – von der ersten Show bis jetzt?

Lilly Tiger: Champagne Sparkles hatte ursprünglich die Idee und ich war sofort Feuer und Flamme. Eine weitere Burlesqueshow in Berlin: ja gerne! Und dann mit dem Thema Comedy: unbedingt!

Da lag das Thema nahe. Ich bin ein großer Fan von themenbezogenen Shows – egal wie eng umrissen das Thema sein mag. Als Zuschauerin finde ich es bei bunt gemischten Shows manchmal ein bisschen schwierig, mich auf immer unterschiedliche Stimmungen einzustellen – wenn auf eine sehr lustige Nummer etwas rein Klassisches folgt, warte ich oft unbewusst auf eine Pointe, und das wird dann der Nummer nicht gerecht. Wenn man aber wie beim BIG Tickle verschiedenste Versionen humoristischer Umsetzung bietet, ergibt sich ganz schnell eine lustige Gesamtstimmung, die dann bleibt und sich durch den Abend zieht.

Wir sind Performerinnen, die viel Humor und High Energy haben

Les Femmes Brachiales auf der Bühne

Les Femmes Brachiales, Foto: Patrick Wamsganz

Und als wir dann als Veranstaltungsort das Ballhaus Berlin gefunden haben, eine Original-Location aus den 20er Jahren, war die Sache perfekt und der Big Tickle geboren.

indieberlin: Ihr habt tolle Acts dabei, die jeweils verschiedene Akzente setzen. The BIG Tickle deutet uns aber insbesondere Cabaret und Witz an, oder?

Lilly Tiger: Genau, alle unserer Acts sollen auf irgendeine Weise witzig, albern, humoristisch, komödiantisch sein. Das lässt sich ja auf unterschiedliche Art umsetzen.

„The Big Tickle“ klingt für mich immer ein bisschen wie „Das große Lachen“

Es ist ein amüsanter Gaumenkitzel

Wir haben auch nicht ausschließlich Burlesquenummern im BIG Tickle, es dürfen auch Gesangsdarbietungen, Sketche, akrobatische Nummern, Pantomime sein, um das Burlesque-Konzept etwas aufzulockern und anzureichern.

indieberlin: Du bist Produzentin und Performerin – wie wuppst du das an einem Abend?

Lilly Tiger: Ich bin eine achtarmige Katze und kann an mehreren Orten gleichzeitig sein. Multitasking der feinsten Sorte! Und wenn was schief geht, mache ich eine Lachnummer draus. Passt ja zum Thema!

Aber natürlich habe ich auch eine großartige Bühnenassistentin im Ärmel, die mir viel abnimmt. Und die anderen Performer sind so professionell, dass alles flutscht, und gerade jetzt bei der kommenden Show am 5. Februar arbeite ich mit lauter lieben Freunden von mir zusammen, von denen ich weiß, dass es super laufen wird und wir riesigen Spaß haben werden!

indieberlin: Du hast The BIG Tickle mit Champagne Sparkles ins Leben gerufen, die ja momentan wieder in Kanada ist – wie ist sie ins Konzept integriert?

Lilly Tiger: Wir besprechen alles gemeinsam und wählen zusammen die Performer und deren Acts aus. Bei vielen Dingen, die online machbar sind, hilft sie tatkräftig mit. Ich bin ja als Produzentin noch ein unerfahrenes Ding mit der kommenden, meiner zweiten Showproduktion, und ich profitiere sehr von ihrem großen Erfahrungsschatz.

Ich bin ihr wahnsinnig dankbar, auf diese Weise zum Produzieren gekommen zu sein. Jetzt wo ich allein vor Ort bin, ist die Herausforderung gewachsen, aber sie stärkt mir unglaublich den Rücken, auch aus der Ferne. An dieser Stelle einen dicken Kuss über den Ozean zu meiner prickelnden Co-Produzentin!

indieberlin: Und noch eine ganz praktische Frage: Gibt es einen Dresscode?

Lilly Tiger: Einen offiziellen Dresscode gibt es nicht.

Wir sortieren weder Turnschuhe noch Jogginghosen oder Pullunder aus

Aber wie bei eigentlich allen Burlesqueveranstaltungen sind bunte, verrückte, ausgefallene, aufregende, glitzernde, sexy Outfits ausdrücklich willkommen! Wer sich in Schale schmeißt, beeinflusst automatisch das Erscheinungsbild und die Atmosphäre des Abends mit und wird vom bloßen Zuschauer zum aktiven Teilnehmer an einem außergewöhnlichen Event. Ein großer Teil unseres Publikums weiß das schon und kommt in toller Garderobe – aber immer ganz individuell und jenseits eines formalen Dresscodes. Zieht an, was Euch inspiriert und Spaß macht! – Wir auf der Bühne tun das schließlich auch!

Vielen Dank und viel Erfolg!

indieberlin verlost 1×2 Tickets für das bunte Burlesque-Event

Schreibt uns an win at indieberlin dot de und mit etwas Glück schicken wir Euch ins Ballhaus Berlin. Und: wer immer auf dem neusten Stand sein möchte, der abonniert unseren Newsletter.

(Titel-Foto: Verena Gremmer)

The Big Tickle FB 2_textThe BIG Tickle! A Comedy Burlesque Revue

Freitag 05. Februar
Ballhaus Berlin
Chausseestr. 102
10115 Berlin

Einlass: 20:00
Beginn: 21:00